foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


+
+

Aufgrund meiner Dialyseerkrankung und den Umständen, dass Brigitte im Sommer beruflich gebunden ist, haben wir uns für einen Urlaub im Frühjahr 2017 in Jandia (Fuerteventura) entschieden.

 

Mit der Feriendialyse Berger wollen wir unseren Urlaub planen und buchen.

Als Feriendomizil haben wir uns das Hotel SENTIDO Buganvilla Hotel & Spa herausgesucht. Das Dialysezentrum in Jandia liegt gleich hinter dem Hotel

 

jandia leuchtturm

 

2017

Am 28.02.2017 fuhren wir mit unserem Merzedes B Klasse nach München wo wir mit der Flughafengarage München ein treffen vereinbart hatten. Der Service der Flughafengarage beinhaltet das Unterbringen unseres Autos in einer Garage für die Zeit des Aufenhaltes in Fuerteventura.

Wir wurden zum Flughafen München ans Terminal 1 Abflug D gebracht wo wir dank unseres Online Checkings sofort unsere Koffer aufgeben konnten. Wir sind mit Condor nach "Puerto del Rosario Airport" geflogen. Der Trensfer ins Hotel ging mit dem Bus ins ca 85 km entfernte Jandia. Dort zogen wir für 12 Tage ins Hotel SENTIDO Buganvilla ein um sehr schöne und erholsame Tage zu verbringen.

Mein Handycap war auch in guten Hände, da zum einen Helna und Liesel mit gut versorgten und der Doc über uns alle immer wachte. Also die Dialyse in Jandia ist zu empfehlen. Moderne Dialysemaschienen und optimale Versorgung. Ja es kommt oft nicht vor, dass man in der Dialysezeit zum einen deutsches Fernsehen geniesen kann und zum anderen das Meer und das treiben der Katamaranfahrer und Sufer beobachten kann.


Als wir können das Urlaubsgebiet und den Aufenthalt nur weiterempfehlen. Das Team der Feriendialyse Dr. Berger hatte alle Formalitäten mit Krankenkasse und den beiden Dialysezentren übernommen. Auch mit dem Service des Reisebüro Taub in Wetzlar waren wir voll zufrieden.

 

       
       

 

2018

Wir haben den Urlaub 2017 nochmals wiederholt. So haben wir uns zwischen 20.02.2018 und 06.03.2018 wieder in Morro Jable im Hotel Hotel SENTIDO Buganvilla einquartiert um sehr schöne und erholsame Tage zu verbringen.

Leider war das Wetter in diesem Jahr in der 1. Woche nicht so schön und so sassen wir oft auf der Terasse. Wir haben dank Peter Lechner die Insel von Süden nach Norden und von Osten nach Westen mit dem Auto erkundet. Vielen dank an Peter....

Bereits 1998 verbrachten wir bei Peter einige Tage in seiner Zweitwohnung.


Mein Handycap war auch wider in guten Händen. Patrizia und Angelo haben auf mich gut aufgepasst und die Feriendialyse Berger hatte wieder alles gut eingefädelt.

2020

Wir machten uns wieder auf den Weg nach Fuerteventura und blieben zwischen 23.02.2020 und 08.03.2020 im gleichen Hotel in Jandia.im Hotel SENTIDO Buganvilla

Matthlias hatte uns um 2.00 Uhr abgeholt und uns zum Flughafen Nürnberg gebracht. Durch die Pleite von Thoas Cook hatte unser Reisebüro Taub die Reise mit dem Reiseveranstalter Schau ins Land gebucht. Abgeflogen sind wir dann pünktlich um 4.30 Uhr (4.45 Uhr sind wir abgehoben) und waren auch pünktlich um 9.05 Uhr in Puerto del Rosario. Erstaulicherweise hatten wir auch schnell unsere Koffer und konnten den Bus für den Hoteltransver ausfindig machen. Auch das hatte gut geklappt. Um 11.30 Uhr waren wir im Hotel. Da mussten wir ca. eine halbe Stunde warten und bekamen dieses Mal eine Junio Sweet, obwohl wir nur ein Doppelzimmer mit Meerblick gebucht hatten.

In den 14 Tagen hatten wir uns vorraniig aufs ausruhen konzentriet. Die Dialyse (Nephro Care) war problembos und ich danke Partizia, Alecandro und Chesika.

Unseren Freund, Peter Lechner, haben wir auch wieder getroffen und hatten zusammen einen schönen Nachmittag. 

Nachdem wir schon bei allen beiden Flügen die S Uhr itzplätze von zuhause aus resereviert hatten, haben wir beim Hinflug in der 1.Reihe und beim Rückflug in der 2. Reihe sehr angenehme Plätze auf den Tui Flügen gehabt.

Der Abflug war pünktlich um 9.00 Uhr und wir landeten 10 Minuten früher, also um 14:10 Uhr in Nürnberg. Beim Koffersuche auf dem Laufband haben wr auf meinen Koffer etwag gewartet. Matthias hatte schon auf uns gewartet und wir konnten nachhause fahren.

Wir hatten wieder erholsame Tage, viel Sonne und ein schönes Wetter.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.